Fassadenglas - Universität Montpellier
Universität Montpellier, Frankreich

Imposante Verbindung zwischen Tradition und Moderne

Die Geschichte der Universität Montpellier reicht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Ihre Medizinische Fakultät wurde bereits 1220 gegründet und ist damit die älteste bestehende weltweit. Um für noch mehr Studenten einen zukunftsgewandeten Lehr- und Forschungsraum an der renommierten Fakultät zu schaffen, entwarf der Architekt François Fontes einen Neubau. Sein Ziel war es, sowohl die Tradition und Fortschrittlichkeit zu vereinen als auch die Exzellenz der Institution zu demonstrieren.

Für die Realisierung dieser Leitidee, fertigte sedak insgesamt 28 4-fach laminierte Glasfins mit einer Höhe von bis zu 12,68 Metern. Sie kreieren die Ganzglasfassaden der 780 Quadratmeter großen Hauptseite sowie dreier Nebenfassaden des über 12 Meter hohen Gebäudes. Mit dieser Transparenz wird ein unverstellter Blick in den Gebäudekorpus gewährt. Die bis zu 4,8 Tonnen schweren Glasfins wurden mit je fünf einlaminierten Titanfittings sowie Stahl-Ober- und U-Profilen versehen, die vom Auftraggeber geliefert wurden. Sie dienen der Befestigung der Glasschwerter.

Auf einer Gesamtfläche von über 11.000qm bietet der imposante Neubau nun Raum für fünf Hörsäle und 25 Arbeitsräume. Hier können zukünftig zusätzlich 3.600 Studierende ausgebildet werden.

 

Überblick Fertigungskompetenzen.pdf

Fassadenglas - Universität Montpellier
Bauherr

Université de Montpellier

Auftraggeber

Bellapart

Architekt

François Fontes

Leistung von sedak

28 Glasfins bis 0,7 x 12,68 Meter

Fertigstellung

09/2017


Bildnachweis: Bellapart

Um unsere Website stets nutzerfreundlich zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Mehr erfahren.