Um unsere Website stets nutzerfreundlich zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Mehr erfahren.
experimenta Heilbronn
experimenta, Heilbronn

750 Gläser in 700 unterschiedlichen Formen für Deutschlands größtes Science Center

40 Meter in die Höhe reicht das neue Wahrzeichen der Stadt Heilbronn: das Science Center der Experimenta. Ein spektakulärer Neubau aus Glas und Stahl bietet auf einer Ausstellungsfläche von rund 25.000qm eine europaweit einzigartige, innovative Wissens- und Erlebniswelt für alle Altersgruppen. Das Science Center ist eine Kombination aus Planetarium, Theater und Forschungswelten, die Besuchern ermöglicht, Wissen zu erleben: Virtuelles Reisen durch den Weltraum, faszinierende Laser- und Experimentalshows, eine Sternwarten mit leistungsfähigen Teleskopen und Forscherwelten für vielfältige Experimente.

Der Neubau, ein Entwurf des Büros Sauerbruch Hutton, befindet sich auf einer Insel im Neckar und besticht durch sein skulpturales Äußeres. Das Gebäude ist als Raumspirale konzipiert. Es besteht aus sechs Geschossen – transparente, gegeneinander verdrehte Baukörper mit jeweils fünf Fassadenseiten. So vielfältig und innovativ wie die 275 interaktiven Exponate und die Erlebniswelten der Experimenta, zeigt sich auch die Gebäudehülle. sedak lieferte für Deutschlands größtes Science Center insgesamt 750 Fassadengläser in 700 unterschiedlichen Formen.

Die Gestaltung der Glasfassade nimmt die Themenwelten dahinter auf, wechselt zwischen opaken und transparenten Feldern. Sie eröffnen dem Besucher immer wieder neue Ausblicke auf Stadt und Landschaft. Je nach Rasterdruck, Tages- oder Jahreszeit oder Sonneneinstrahlung leuchtet sie unterschiedlich. Nachts erstrahlt das Gebäude von innen in warmen Farben.  Die komplexen Fassadengläser spiegeln nahezu alle Veredelungskompetenzen von sedak wieder. Ein Großteil der Gläser wurde vollflächig oder mit einem Punkteraster keramisch bedruckt. Die Punkte sind unterschiedlich groß, die kleinsten haben einen Durchmesser von 2mm und einen Abstand von gerade einmal 1,2mm. Dank des präzisen, keramischen Digitaldruckverfahrens von sedak laufen die Farben der einzelnen Punkte nicht ineinander.

Unter den diversen Formscheiben befinden sich auch verschiedene Dreiecksformen mit spitzen Winkeln bis unter 20 Grad. Zum ersten Mal produzierte sedak solche Winkel vollautomatisch auf ihrer Isolierglaslinie. Eine Herausforderung des Projekts: die präzise Koordination der Fertigung für einen reibungslosen Einbau der Gläser auf der Baustelle trotz der Vielfalt an Formen und Maßen.

 

Überblick Fertigungskompetenzen.pdf

digital printing dot pattern
Bauherr

Lidl Schwarz Stiftung

Architekt

Sauerbruch & Hutton, Berlin

Leistung von sedak

500 3fach Isoliergläser bis 6,2m x 2,1m
250 2fach Laminate bis 8,2m x 2,1m
dabei 700 unterschiedliche Formen

Fertigstellung

01/2017


Bildnachweis: Roland Halbe, sedak GmbH & Co. KG