Um unsere Website stets nutzerfreundlich zu gestalten und kontinuierlich zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Mehr erfahren.
13.06.2019

sedak sponsort Starkstrom in der vierten Saison

Dank sedak Lamination Rennwagen leichter als je zuvor

In der diesjährigen Rennsaison sponsert sedak zum 4. Mal das "Formula Student"-Team des Starkstrom Augsburg e.V. Im vergangenen Jahr konnte mit dem autonom fahrenden Wagen "Fenja" der 1. Platz beim ersten autonomen Wettbewerbs in den UK belegt werden. An diesen Erfolg soll nun angeknüpft werden.

Rennwagen "Fenja" bekam eine neue Lenkung, ein neues Kamerasystem für ein größeres Sichtfeld und einen neuen Algorithmus, mit dem sie nun auch ohne GPS navigieren kann.

Bei "Zapp" lag der Schwerpunkt auf einer zuverlässigeren Elektrik. Der größte Fortschritt ist aber bei der Verbesserung der Aerodynamik erkennbar. Wegen einer Regeländerung bekam das bemannte Auto trotz Wiederverwendung ein neues Monocoque. Ziel war es, das Chassis so leicht wie möglich zu bauen. Hierbei hilft der Autoklavenprozess, der es ermöglicht, die Menge des zum Verkleben der Carbonschichten notwendigen Epoxitharzes auf ein Minimum zu reduzieren. So konnte das Gewicht des Monocoque erneut um 15% verringert werden - das Chassis wiegt nur mehr 17,5kg. So konnte die sedak bei der Gewichtsreduzierung um ein Kilo, im Vergleich zum Vorjahr, mithelfen.

Damit startet Starkstrom mit zwei wesentlich verbesserten Rennwagen in die nächste Saison und setzt sich das Ziel, die Rekorde der letzten Jahre zu schlagen. Mit "Fenja" möchten sie in Tschechien den ersten Platz erreichen und in Ungarn unter die Top drei kommen. Wir drücken dabei ganz fest die Daumen!

Bildmaterial

Bitte wenden Sie sich für hochauflösendes Bildmaterial an unsere Pressestelle: tatjana.vinkovic @ sedak.com