Fassade in Brüssel
Haus der Europäischen Geschichte, Brüssel

Fassade be(ein)druckt: Gestaltete Funktionsgläser

Im Leopold Park, im Herzen des Europäischen Viertels von Brüssel, befindet sich das George Eastman-Haus, benannt nach dem amerikanischen Philanthropen und Erfinder der Kodak-Kamera. Auf Initiative des Europäischen Parlaments entstand 2016 aus dem ehemaligen zahnmedizinischen Institut das "Haus der Europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts". Mit der Renovierung und Erweiterung des Gebäudes wurden die Architekten Chaix & Morel et associés aus Frankreich und JSWD Architekten aus Deutschland in Zusammenarbeit mit TPF Engineering aus Belgien beauftragt.

Der in den 30er-Jahren errichtete Altbau sollte 2011 durch ein "Implantat aus Glas" erweitert werden. Insgesamt 53 Fassadengläser und 168 Glasfins bilden den Großteil der Glashülle.

Das Design der Architekten verlangte für jedes einzelne der Fassadengläser einen individuellen, weißen Streifendruck, der den Einblick und Lichteintrag filtern sollte. Dank des keramischen Digitaldrucks konnten die Linien höchst präzise auf die 53 2-fach Laminate aufgetragen werden. Nach dem Vorspannprozess sind die Farben dauerhaft in die bis zu 7,8m langen Fassadengläser eingebrannt und dadurch UV-beständig.

Für ein möglichst transparentes Design ist nicht nur die Fassade selbst aus Glas, sondern auch die Unterkonstruktion. Die bis zu 13,8 Meter langen Glasfins wurden daher sowohl vertikal als auch horizontal eingesetzt. Um die circa 90°-Konstruktion zu realisieren, die eine Verbindung zwischen Fassadengläsern und Dach bzw. den frei angeordneten Ausstellungsboxen ermöglicht, wurden individuelle 4-fach und 6-fach Laminate gefertigt. Die jeweiligen Mittellagen wurden so zurückversetzt, dass je ein 4-fach Laminat und ein 6-fach Laminat ineinandergreifen wie ein Fächer.

 

Zur Pressemitteilung

Überblick Fertigungskompetenzen.pdf

Haus der Europäischen Geschichte
Architekt

Chaix & Morel et Associés (Paris)
JSWD Architekten (Köln)

Bauherr

CFE Brabant

Leistung von sedak

168 individuelle Glasfins bis 13,8m

53 Fassadengläser bis 7,8m mit individuellem
keramischem Digitaldruck

Fertigstellung

2017

 

Fotograf: Christian Fabris