Fassadenglas - Window to the World, Oxford
Window to the World, Oxford

Wärmeschutzisolierglas für die Blavatnik School of Government

Den Austausch und die Zusammenarbeit in der Studentenschaft fördern - dies war das Ziel, als aus den drei Gebäuden der Blavatnik School of Government (University of Oxford, England) eins wurde. Das offene Kommunikationskonzept spiegelt sich auch in der Architektur von Herzog & de Meuron wider. Der architektonische Kulminationspunkt dafür ist das "Window to the World" - ein riesiges Wärmeschutzisolierglas in 10,7m x 3,2m, das einen beeindruckenden Ausblick aus dem Gesellschaftsbereich ermöglicht.

Das im Auftrag von Waagner-Biro gefertigte Isolierglas besteht innen und außen aus je einem Glaslaminat aus 2 x 10 Millimetern Weißglas. Die Laminate sind durch eine PVB-Folie mit einer Dicke von 1,52 mm miteinander verbunden, zu einer 2-fach-Isolierglasscheibe verarbeitet und mit einer Sonnen- und Wärmeschutzbeschichtung versehen. Um den Einbau in Oxford zu erleichtern, wurde das sedak isotherm Glas bereits in der Fertigung mit einem kundenseitig gestellten Edelstahlrahmen verklebt.

Mit einer Fläche von gut 34 Quadratmetern eröffnet "das Fenster zur Welt" einen freien Blick von der Mensa auf die gegenüberliegende Walton Street. Dort befindet sich das Gebäude der Oxford University Press - der weltweit größte Universitätsverlag.

Mehr zum Wärmeschutzisolierglas "Window to the World" und seinem Transport nach Oxford lesen Sie in der Pressemitteilung "Die ganze Welt in einem Fenster".

 

Überblick Fertigungskompetenzen.pdf

Fassadenglas Window to the World, Oxford
Bauherr

University of Oxford

Auftraggeber

Waagner-Biro AG

Architekt

Herzog & de Meuron

Ingenieur

Clad Engineering GmbH

Leistung von sedak

Wärmebeschichtetes 2-fach-Isolierglas mit einer Größe von 10,7 x 3,2 Meter und einem Gewicht von 3,5 Tonnen

Fertigstellung

2015


Bildnachweis: Trevor Palin/palin images